Frequently Asked Questions – FAQ

Hier finden Sie eine Auswahl der am häufigsten gestellten Fragen und deren Antworten. Wenn Sie keine Antwort zu Ihrer Frage finden beantworten wir diese gerne. Senden Sie uns einfach eine E-Mail.

 

1) Inwiefern unterscheiden sich Mikrokredite von herkömmlichen Bankkrediten?

2) Warum ist Mikrofinanzierung sinnvoll?

3) Wer kann einen Mikrokredit beantragen?

4) Welche Unterlagen benötige ich für den Kreditantrag?

5) Welche Kosten entstehen?

6) Welche Sicherheiten muss ich stellen?

7) Mit welcher Bearbeitungszeit muss ich rechnen?

8) Sind Sondertilgungen möglich?

 

1) Inwiefern unterscheiden sich Mikrokredite von herkömmlichen Bankkrediten?

Mikrokredite unterscheiden sich nicht nur aufgrund des vergleichsweise geringen Kreditbetrages von den herkömmlichen Formen der Kreditfinanzierung. Insbesondere durch die innovative Form der Vergabe und Besicherung stellt Mikrofinanzierung eine eigene Form der Unternehmensfinanzierung dar, die sich maßgeblich von banküblichen Produkten unterscheidet.

Die Darlehen dienen dazu, Unternehmern insbesondere in der Nachgründungsphase den Zugang zu Finanzmitteln zu ermöglichen. Die benötigten Kreditbeträge sind zumeist gering. Gerade im Bereich der Klein- und Kleinstunternehmen beobachten wir in der Regel einen Kapitalbedarf von unter 10.000 EUR. Kredite in dieser Größenordnung lassen sich leichter aus dem laufenden Geschäftsbetrieb heraus tilgen.

Die Kreditvergabe erfolgt üblicherweise stufenweise, d.h. zunächst werden geringe Kreditbeträge vergeben. Bei fristgerechter Tilgung haben Unternehmer dann die Möglichkeit, auch höhere Kreditbeträge zu beantragen. Dadurch wird sichergestellt, dass die jungen Unternehmer ihre Kredite nur im tatsächlich benötigten Umfang beantragen. Höhere Kreditbeträge führen dagegen zu einer entsprechend größeren Zinsbelastung und belasten daher vor allem Unternehmer in der Frühphase der Geschäftstätigkeit.

zurück

 

2) Warum ist Mikrofinanzierung sinnvoll?

Sinnvolle und Erfolg versprechende Vorhaben dürfen nicht an der fehlenden Finanzierung scheitern. Allerdings zeigen sich die deutschen Banken und Sparkassen entgegen diesem Grundsatz eher zurückhaltend bei der Kreditvergabe an Existenzgründer und junge Unternehmer. Ein wesentlicher Grund dafür ist, dass die meisten Kreditinstitute das Ausfallrisiko in dieser Gruppe aufgrund der fehlenden Besicherungsmöglichkeiten für zu hoch einschätzen – mit der Folge, dass selbst wirtschaftliche Vorhaben an einer fehlenden Finanzierung scheitern.

Ein viel zitiertes Argument für Mikrokredite ist daher, dass ein kleiner Kredit immer noch besser ist als gar kein Kredit. Tatsächlich kommen gerade kleine Unternehmen schon mit geringen Kreditbeträgen aus. Dadurch sinkt das Risiko, dass Unternehmer bereits in der Frühphase der Geschäftstätigkeit durch den Kapitaldienst ihre Liquidität gefährden.

Ein weiterer Pluspunkt ist die enge Verzahnung von Beratung und Finanzierung. Mit der intensiven Betreuung vor und während der Kreditlaufzeit verbessert das Confias Mikrokredit Institut die Erfolgschancen junger Unternehmer erheblich. Auch im eigenen Interesse – dadurch erhöht sich maßgeblich die Wahrscheinlichkeit einer fristgerechten Rückzahlung.

zurück

 

3) Wer kann einen Mikrokredit beantragen?

Mikrokredite sind so genannte Personalkredite, d.h. die Antragstellung erfolgt grundsätzlich durch natürliche Personen. Mikrokredite dienen im Wesentlichen der Finanzierung von Unternehmern mit erschwertem Kreditzugang. Dazu gehören insbesondere Gründer und Kleinunternehmer, Unternehmer mit Migrationshintergrund, Frauen und Existenzgründer aus der Arbeitslosigkeit.

Das Confias Mikrokredit Institut vergibt Mikrokredite an Existenzgründer, kleine und mittelständische Unternehmen sowie Freiberufler in der Metropolregion Hamburg. Wir unterstützen Menschen bei der Verwirklichung ihrer Geschäftsideen. Dabei richten wir uns insbesondere an Menschen, die aufgrund fehlender Besicherungsmöglichkeiten bei den Geschäftsbanken keine Finanzierung für Ihr Gründungsvorhaben erhalten.

zurück

 

4) Welche Unterlagen benötige ich für den Kreditantrag?

In der Regel benötigen wir im Verlauf des Antragsprozesses folgende Unterlagen von Ihnen:

  • Kreditantrag
  • Nachweis der selbständigen Tätigkeit (Gewerbeschein, Bestätigung des Finanzamts)
  • Qualifikationsnachweise
  • Jahresabschluss, Einnahme-Überschuss-Rechnung oder aktuelle Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA)
  • Identitätsnachweis (Personalausweis, Reisepass)
  • Kontoauszüge der letzten sechs Monate
  • Aktuelle Schufa-Bonitätsauskunft
  • Bürgschaftserklärung oder Referenz aus dem privaten oder beruflichen Umfeld

zurück

 

5) Welche Kosten entstehen?

Für die Kreditvergabe werden keine Gebühren oder weitere Kosten berechnet. Die kostenfreie Kreditbetreuung umfasst die Annahme und Prüfung des Kreditantrags sowie die laufende Beratung während der Kreditlaufzeit. Weitergehende Dienstleistungen, wie die Erstellung von Businessplänen oder die weitergehende Beratung im Krisenfall, können Sie separat mit uns vereinbaren.

zurück

 

6) Welche Sicherheiten muss ich stellen?

Zunächst setzen wir Ihre persönliche Mitverpflichtung voraus. Darüber hinaus vereinbaren wir individuell, welche weiteren Sicherheiten in Frage kommen. In der Regel sind dies Referenzen aus Ihrem persönlichen und geschäftlichen Umfeld, oft unterlegt durch kleine Bürgschaften.

Grundsätzlich gilt: Wenn andere an Ihr Vorhaben glauben, dann tun wir es auch. Die Unterstützung aus Ihrem sozialen Umfeld schafft Vertrauen – der Grundstein für jedes Vorhaben. Außerdem wird gewährleistet, dass Sie im Krisenfall eine intensive Betreuung, auch aus Ihrem sozialen Umfeld, erhalten.

zurück

 

7) Mit welcher Bearbeitungszeit muss ich rechnen?

Sobald wir Ihre vollständigen Unterlagen erhalten haben, beginnen wir mit der Prüfung Ihres Antrags. In der Regel erhalten Sie nach wenigen Tagen eine Antwort. Um den Vorgang zu beschleunigen sollten Sie den Kreditantrag online oder über die Dokumentenvorlage erstellen. Bei dem Letzteren wird eine txt-Datei erzeugt, die Sie uns per Mail zusenden. Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit den Antrag schriftlich zu erstellen und uns diesen per Post zukommen zu lassen.

Nach Erhalt des Kreditantrags beginnen wir mit der Vorprüfung Ihres Antrags. Verläuft diese Prüfung positiv, fordern wir Sie im nächsten Schritt auf, weitere Details und Belege zu Ihren wirtschaftlichen Verhältnissen vorzulegen. Darüber hinaus suchen wir in der Regel das persönliche Gespräch mit Ihnen.  

Bei einer positiven Kreditentscheidung reichen wir eine Kreditempfehlung an die GLS Bank weiter, die innerhalb von etwa zehn Tagen endgültig über den Antrag befindet und im Anschluss die Auszahlung vornimmt.

zurück

 

8) Sind Sondertilgungen möglich?

Sie haben jederzeit die Möglichkeit eine Sondertilgung zu leisten. Durch die Sonertilgung fallen keine Kosten wie z.B. Vorfälligkeitsentschädigungen an.